Winter

Zeit des Rückzugs. „Über-Wintern“…heißt es ja auch: von den Reserven leben; von den Dingen, die wir im letzten Jahr erworben haben (materiell, spirituell, Erlebnisse, Erkenntnisse).

Diese können nun in die Tiefe sinken; den Samen für Neues legen. Dafür müssen wir manchmal gar nichts tun, sondern „nur“ abwarten. Die Ruhe genießen. Den Dingen ihre Zeit lassen sich zu entfalten….

Eine Übung für den Winter:

Die „emporsprudelnde Quelle“ massieren. Dies ist der Akupunkturpunkt, an dem der Nierenmeridian beginnt. Er wird auch bezeichnet als Punkt, an dem das Qi emporschießt, wie der Drache zu Himmel“. Es befreit unter anderem alle unsere Sinnesöffnungen.
Der Punkt befindet sich unter der Fußsohle an der Grenze vom 1. zum 2. Drittel der Fußsohle – unterhalb des Fußballens. Wenn unser Immunsystem etwas angestrengt ist, schmerzt er schon bei recht leichter Massage… Wir massieren den Punkt unter unserem linken Fuß 36 x in die eine Richtung, dann in die anderen. Dann wenden wir uns dem anderen Fuß zu. Betrachten wir diese Zeit als Zeit der Zuwendung und Fürsorge uns selbst gegenüber.
Anschließend noch ein paar Momente nachspüren und genießen.